EE - Nr. III - Free Template by www.temblo.com
Gratis bloggen bei
myblog.de


Photobucket





















Im Regen tanzen...

Am Samstag, 7.6. fand in Bremen erneut eine unangemeldete Reclaim the Streets Party statt.

Schon eine Stunde vor Beginn startete eine Critical Mass in Richtung Ziegenmarkt im Ostertorviertel. Gleichzeitig war eine Straßenbahnparty geplant, die ebenfalls bis zum Reclaim the Streets führen sollte.

Da sich für die Straßenbahnparty nur etwa 15 Menschen zusammenfanden, wurde das Konzept kurzerhand umgeschmissen und die Teilnehmer beschlossen gemeinsam, jeweils nur eine Haltestelle mit zu fahren, um für die Ordnungshüter weniger greifbar zu sein.

Die Straßenbahnparty wurde von den Mitfahrern in den Straßenbahnen überwiegend positiv aufgenommen und es wurden viele Flugblätter verteilt, die die ständig steigenden Fahrpreise des öffentlichen Bremer Nahverkehrsbetriebs kritisierten, die in den letzten Jahren um beinahe 100% gestiegen angehoben worden sind. Sowie auf die ständige Überwachung durch sage und schreibe 9 Kameras pro Straßenbahn aufmerksam machten.

Pünktlich zum Beginn des Reclaim the Streets am Ziegenmarkt zeigte sich das Bremer Wetter mal wieder von seiner unschönen Seite; es regnete in Strömen, obwohl den ganzen Tag über schönes Wetter gewesen war, weshalb die Eröffnungskundgebung auch kaum zu verstehen war.

Aber dank der anwesenden VoKü, die warme Erbsensuppe und Salat an die Teilnehmer verteilte, wurde die Stimmung nach anfänglichem Ärger über das Sauwetter bald gelöster und zu guter Mucke wurde die Straße zur Tanzfläche erklärt.

Wer Lust hatte, konnte sich einen Poabdruck-Pass machen, tanzen oder jonglieren. So wuchs die feiernde Meute auf ca. 100 Personen an. Nachdem sich anfänglich nur zwei Streifenwägen das Spektakel aus der Entfernung beobachteten, tauchten nach 1 ½ Stunden mehrere Bullenwannen auf und gepanzerte, behelmte und mit Schlagstöcken bewaffnete Polizisten stellten sich gegenüber der bis dahin friedlichen Partygesellschaft auf. Hinter dem Transpi wurden Ketten gebildet und auf ein Kommando stürmten die Cops in die Menge, um sie von der Straße abzudrängen. Zum Glück wurde dabei kaum Gebrauch von den Schlagstöcken gemacht. Lautstarkwurden weiter Parolen skandiert („Whose streets? - Our streets!“ während sich die Demonstration langsam verstreute, um sich einige Straßen weiter am Dobben wieder zusammenzufinden und fröhlich weiter Freiräume zu ertanzen.

Obwohl die Bullen dort auch auftauchten, wurde hier dann kein Stress gemacht und die Party konnte weitergehen. Sogar eine Saxophonistin spielte gegen Ende der Party noch mit schöner Musik auf, während einige Menschen versuchten, eine Menschenpyramide aufzubauen. Irgendwann löste sich das Fest dann auf und einige versprengte restliche Teilnehmer feierten zum Abschluss noch eine Schaumparty auf dem Bremer Marktplatz.

13.6.08 00:37


Werbung


Ab aufs Klimacamp!

Mobilisationsveranstaltung in Bremen:

17.7.08, 20.00Uhr im Paradox, Bernhardstr.12

Infoveranstaltung in Bremen:

12.8.08, 20.00Uhr im Infoladen, St.Paulistr.10-12

 


13.6.08 11:06







© 2007 Free Template by www.temblo.com. All rights reserved. Design by MiniArt. Host by myblog